Die Luftdichtheit einer Eigentumswohnung – Wie funktioniert der Blower Door Test im Mehrfamilienhaus?

Die Luftdichtheit einer Eigentumswohnung – Wie funktioniert der Blower Door Test im Mehrfamilienhaus?

Mit Hilfe von einem Blower Door Test kann man Leckagen in der Gebäudehülle von Wohnhäusern orten und die Luftdichtheit von einzelnen Wohnungen in einem Mehrfamilienhaus messen. Das ist natürlich vor allem für Besitzer von Eigentumswohnungen interessant, um beispielsweise Wärmeverluste zwischen der Wohnung und dem Treppenhaus zu analysieren. Die Überprüfung der Luftdichtheit des gesamten Wohngebäudes kommt für den Eigentümer einer einzelnen oder mehreren Wohneinheiten eher nicht in Frage. Dabei gibt es besondere Anforderungen und Vorbereitungen, die im Vorfeld getroffen werden müssen. Diese wollen wir euch hier kurz erläutern und aufzeigen, wie ein Blower Door Test bei Eigentumswohnungen in Mehrfamilienhäusern funktioniert.

 

Ein Blower Door Test inklusive Leckageortung bei unterschiedlichen Wohneinheiten lohnt sich

 

Eigentumswohnungen oder Gesamtobjekt – Was soll mit dem Blower Door Test untersucht werden?

 

Die Ausführung eines Blower Door Tests hängt bei Mehrfamilienhäusern oft davon ab, wie die Besitzverhältnisse im Gebäude aufgeteilt sind. Wenn in einem Mehrfamilienhaus alle Wohneinheiten zentral vermietet werden, so wird das Gebäude häufig als ganzes betrachtet und der Blower Door Test wird wie bei einem Einfamilienhaus durchgeführt. Bei großen Objekten wird das Gebäude in entsprechende Abschnitte eingeteilt – beispielsweise Treppenhäuser oder Brandschutzabschnitte – und diese Bereiche werden einzeln auf ihre Luftdichtheit überprüft.

 

Wenn in einem Mehrfamilienhaus allerdings einzelne Wohneinheiten verkauft wurden, wird der Blower Door Test inklusive Leckageortung für jedes Wohneigentum separat durchgeführt. Das ist wichtig, denn oftmals bestehen große Unterschiede zwischen den Einheiten, wie im Bild oben zwischen den beiden Doppelhaushälften zu sehen ist. Leckagen sind nicht nur für Luft, sondern auch für Schall durchlässige Stellen. Um die Lärmbelästigung in eurer Eigentumswohnung so gering wie möglich zu halten, empfiehlt sich deshalb die Durchführung eines Blower Door Tests.

 

Blower Door Test bei Wohnungen in Mehrfamilienhäusern bei ean50
Bildquelle: © slavun – Fotolia.com

 

Welche Vorteile hat der Blower Door Test inklusive Leckageortung für Eigentumswohnungen?

 

In einem Mehrfamilienhaus wohnen zumeist – wie der Name schon sagt – viele verschiedene Familien bzw. Mietparteien unter einem Dach. Genau darin liegt die besondere Herausforderung bei der Planung und Durchführung von einem Blower Door Test. Die Absprache zwischen allen Eigentümern und Mietern ist das A und O. Es gestaltet sich mitunter schwierig, gemeinsame Termine zu finden oder alle Parteien, Bewohner und Beteiligte unter einen Hut zu bekommen.

 

Das zu messende Luftvolumen darf zudem während eines Blower Door Tests nicht getrennt werden. Alle Fenster und Türen, die aus der Wohnung heraus führen, müssen demnach geschlossen sein. Neben der bereits angesprochenen Schalldämmung bietet eine luftdichte Abgrenzung der eigenen Wohnung von den umliegenden Wohneinheiten auch hygienische Vorteile. Durch das Schließen von Leckagen können z. B. Gerüche aus der Nachbarwohnung nicht mehr in die eigene Wohnung gelangen.

 

Ein Blower Door Test inklusive Leckageortung lohnt sich also nicht nur bei Einfamilienhäusern oder Gesamtgebäudehüllen, sondern auch bei Eigentumswohnungen in Mehrfamilienhäusern. Wenn ihr weitere Informationen zu einer Luftdichtheitsmessung in eurer Wohnung benötigt, könnt ihr uns hier kontaktieren.

 

Weitere nützliche Tipps und Informationen erhaltet ihr in unserem ean50 Ratgeber. Wenn euch der Artikel „Die Luftdichtheit einer Eigentumswohnung – Wie funktioniert der Blower Door Test im Mehrfamilienhaus?“ gefallen hat, könnten euch auch folgende Artikel in unserem Energieblog interessieren:

 

Bildquelle Startbild: © Tiberius Gracchus – Fotolia.com