Warum ist eine Luftdichtheitsmessung durch Blower Door Test bei Neubauten so wichtig?

Energie Blog: Der Blower Door Test inklusive Leckageortung im Neubau

Man sollte meinen, bei einem Neubau sei ein Blower Door Test gar nicht nötig, da das Gebäude ja schließlich „neu“ ist und neueste Materialien verbaut wurden. Aber weit gefehlt! Die Luftdichtheitsmessung ist gerade bei Neubauten eine wichtige Qualitätskontrolle. Ein Luftzug im Wohnzimmer, Schimmel schon vor dem Einzug oder undichte Fenster, die den Energieverbrauch im Haushalt in die Höhe treiben – all das sind Baumängel, die bei späterer Beseitigung ungemein teuer werden können. Wenn ihr sie aber frühzeitig erkennt, können die Mängel meist noch ohne größeren Aufwand beseitigt werden. Ein Blower Door Test inklusive Leckageortung sollte grundsätzlich bei jedem Neubau durchgeführt werden, schließlich hat ein Neubau im Schnitt 18 Baumängel, wovon 75% an der Gebäudehülle auftreten. Wir wollen euch zeigen, warum die Luftdichtheitsmessung eine so wichtige Rolle einnimmt und wann der beste Zeitpunkt für einen Blower Door Test ist.

 

Blower Door Test als Qualitätskontrolle – Welche Vorteile hat die Luftdichtheitsmessung im Neubau?

 

Wer sich für den Hausbau entscheidet, tut dies meist auch mit dem Hintergedanken, eine Immobilie als Geldanlage und Absicherung zu schaffen. Der Blower Door Test ist sozusagen eine Versicherung dieser Anlage, denn er sorgt für eine hohe Energieeffizienz und dient gleichzeitig als Qualitätskontrolle der bis zum Zeitpunkt der Messung durchgeführten Bauausführungen.

 

Energiesparen im Haushalt durch einen Blower Door Test im Neubau

 

Energieeffizienz und Qualität der Bauausführung sind heute – neben Lage, Grundstück und Wohnfläche – entscheidende Faktoren für den tatsächlichen Wert einer Immobilie. Bei steigenden Energiepreisen und den immer knapperen Ressourcen werden diese beiden Faktoren in der Zukunft sogar noch wichtiger.

 

Der beste Zeitpunkt für einen Blower Door Test

 

Bei einigen Neubauten ist ein Blower Door Test Pflicht. Wer eine Förderung der KfW für ein Effizienzhaus 40, 55 oder 70 beantragen möchte, muss nach der Fertigstellung des Hauses einen Blower Door Test durchführen. Empfehlenswert ist die Durchführung aber – egal ob Pflicht oder freiwillig – deutlich früher.

 

Da bei einem Blower Door Test die Luftdichtheit der Gebäudehülle überprüft wird, sollte eben diese Gebäudehülle logischerweise bei der Messung bereits bestehen. Wenn der Innenputz aufgetragen, der Estrich verlegt und Fenster, Fensterbänke sowie Türen eingebaut sind, kann und sollte der Blower Door Test inklusive Leckageortung durchgeführt werden.

 

Blower Door Test inklusive Leckageortung der Energieagentur ean50 im Neubau

 

Je später die Luftdichtheit der Gebäudehülle gemessen wird, desto teurer sind meist die nötigen Ausbesserungen. Und ein später Zeitpunkt eines Blower Door Tests hat noch einen weiteren Nachteil: Meist sind dann schon viele Handwerker im Bau involviert, dass sich die Schuldfrage für eventuelle Baumängel kaum noch klären lässt. Ein früh angekündigter und im Bauvertrag fest vereinbarter Blower Door Test führt hingegen häufig zu einer besseren Qualität der durchgeführten Arbeiten.

 

Wenn ihr nun weitere Informationen rund um die Luftdichtheitsmessung der Gebäudehülle mittels Blower Door Test inklusive Leckageortung als Qualitätskontrolle im Neubau wünscht, könnt ihr uns hier kontaktieren.

 

Weitere nützliche Tipps und Informationen erhaltet ihr in unserem ean50 Ratgeber. Wenn euch der Artikel „Warum ist eine Luftdichtheitsmessung durch Blower Door Test bei Neubauten so wichtig?“ gefallen hat, könnten euch auch folgende Artikel in unserem Energieblog interessieren: