Voraussetzungen zur Überprüfung der Luftdichtheit einer Gebäudehülle

Voraussetzungen zur Überprüfung
der Luftdichtheit einer Gebäudehülle

Damit die ean50 GmbH die Luftdichtheit von Gebäuden mit Hilfe eines Blower Door Tests inkl. Leckageortung erfolgreich durchführen kann, gilt es einige wichtige Punkte zu beachten, die den baulichen Zustand des Gebäudes betreffen. Generell kann man den Gebäudezustand in 2 Kategorien aufteilen:

 

  • Bauzustand A: Späterer Nutzungszustand
  • Bauzustand B: Luftdichter Gebäudezustand

 

Bauzustand A: Späterer Nutzungszustand des Gebäudes

 

Das Gebäude, in dem zwecks Überprüfung der Luftdichtheit ein Blower Door Tests inkl. Leckageortung durchgeführt werden soll, befindet sich in einem Zustand, der weitestgehend dem späteren bewohnten Zustand entspricht. Alle Bauteile und Komponenten, die auf die Luftdichtheit einen wesentlichen Einfluss haben, sollten angebracht sein. 

 

              Luftdichtheit einer Gebäudehülle und Gebäudezustand

Bauzustand B: Luftdichter Gebäudezustand

 

Der Bauherr muss allerdings nicht zwangsläufig warten, bis das Gebäude fertiggestellt wurde, um zur Überprüfung der Luftdichtheit einen Blower Door Tests inkl. Leckageortung von einem Spezialisten wie die ean50 GmbH durchführen zu lassen. Vielmehr ist es sinnvoll, schon während der Bauphase die Luftdichtheit der Gebäudehülle überprüfen zu lassen. Die Mitarbeiter unserer Energieagentur können einen Blower Door Test durchführen, sobald die Luftdichtheitsebene eingebaut wurde. Denn in diesem Baustadium können mögliche Baumängel einfach und kostengünstig nachgebessert werden.

 

Was ist sonst noch „wichtig“, um die Luftdichtheit der Gebäudehülle mit Hilfe eines Blower Door Tests inkl. Leckageortung zu überprüfen?

 

  • Die massiven Außenwände sollten innenseitig vollflächig verputzt sein.
  • Die raumseitige Verkleidung im Dachstockbereich sollte noch nicht eingebaut sein.
  • Die Luftdichtungsschicht im Leichtbaubereich (i.d.R. PE-Folie) sollte vollständig angebracht sein
  • Luftdichtende Anschlüsse zwischen verschiedenen Bauteilen (insbesondere an Fenstern und an Übergängen zwischen Holzleichtbau- und Massivbaubereichen) sollten hergestellt sein.
  • Alle Durchführungen durch die Gebäudehülle für Elektro-, Sanitär-, Heizungs- und Lüftungsinstallationen sollten ausgeführt sein.

 

Und was ist „unwichtig“, um die Luftdichtheit der Gebäudehülle mit Hilfe eines Blower Door Tests inkl. Leckageortung zu überprüfen?

 

  • Anbringen von Außenputz, WDVS, Vormauerschale, etc.
  • Einbringen der Fußbodendämmung, des Estrichs und des Bodenbelags.
  • Einbau der Sanitärobjekte und der haustechnischen Anlagen, wenn die zugehörigen Durchbrüche durch die Gebäudehülle bereits ausgeführt sind (s.o.).
  • Montage von Steckdosen, Schaltern, etc.
Bauzustand B: Luftdichter Gebäudezustand

 

Sonstige Voraussetzungen zur Überprüfung der Luftdichtheit

 

Damit die ean50 GmbH einen ordnungsgemäßen Blower Door Test inkl. Leckageortung zwecks Überprüfung der Luftdichtheit der Gebäudehülle gewährleisten kann, sollte der Baubetrieb für etwa eine Stunde ruhen. Im Interesse einer aussagekräftigen und genauen Messung kann der Blower Door Test nicht an Tagen mit starken Windverhältnissen durchgeführt werden.

 

Weitere interessante Informationen über die Luftdichtheit von Gebäuden, Blower Door Test sowie weitere spannende Artikel zum Thema „Energie“ und „Energie sparen“ finden Sie auch in unserem Energie-Blog.

Blower Door Tests inkl. Leckageortung