Genehmigte Bauanträge und Fertighäuser im Jahr 2017

Genehmigte Bauantraege

Für wie viele deutsche Bauherren ging im vergangenen Jahr der Traum vom Eigenheim in Erfüllung? Und wie hoch ist der Anteil an Fertighäusern? Die Infografik von www.fertighaus.de zeigt die aktuellen Trends und welche Häuser auf deutschen Grundstücken gebaut wurden.

Nachdem der Bauantrag bei der Gemeinde eingereicht wurde, in der das Grundstück liegt, heißt es warten auf eine Genehmigung. Die Entscheidung kann einige Wochen dauern, doch wenn euch die Baugenehmigung erteilt wird, beginnt die Baustelle! Manche Bauherren entscheiden sich für eine Fertighaus-Bauweise. Einzelteile werden dabei in Produktionshallen gefertigt und direkt zum Grundstück geliefert. Vor Ort setzen Bauarbeiter dann die Einzelteile zu einem Haus zusammen.

Im Bundesländervergleich 2017 lag der höchste Fertighausanteil mit 29 % in Baden-Württemberg. Gleichzeitig wurden unter rund 119.000 Baugenehmigungen mehr Einfamilien- als Mehrfamilienhäuser errichtet.

EnergieBlog

Weitere für Sie relevante Themen

Information

Senkung der MwSt. ab 01.07.2020

Mit dem von der Bundesregierung verabschiedeten Konjunkturpaket erwartet das ganze Land im zweiten Halbjahr 2020 eine Senkung der Mehrwertsteuer von 19 % auf 16 %. Diesen Vorteil werden wir selbstverständlich zu 100 % direkt an Sie weitergeben.

Während unsere Nettopreise unverändert bleiben, werden neue Angebote ab sofort beide Mehrwertsteuersätze ausweisen. Die Rechnungsstellung – auch für Teilleistungen älterer Angebote/Verträge – erfolgt mit dem jeweils zum Zeitpunkt der Leistungserbringung gültigen gesetzlichen Steuersatz. Im Zeitraum vom 01.07. bis zum 31.12.2020 gilt ein Mehrwertsteuersatz von 16 %. Die ab dem 01.01.2021 erbrachten Leistungen werden dann voraussichtlich wieder mit einem Mehrwertsteuersatz von 19 % abgerechnet.

Weitere Fragen zum Thema Mehrwertsteuersenkung beantworten wir Ihnen gerne.

Ihr ean50 Team